Standardbewegung Merkmale für Fortgeschrittene

Auf höherem Kletterniveau kommt es darauf an die Hüfte aktiv einzusetzen und sehr flüssig und dynamisch zu klettern. Das heißt nicht schnell, sondern zügig ohne die erforderliche Präzision zu vernachlässigen.

Sehr schön sehen kann man das bei diesen beiden Videos von Christine Schranz bei der WM in Arco und von Adam Ondra beim Onsight von Golden Ticket.

https://vimeo.com/groups/113227/videos/53636034

 

Auslösen der Bewegung – Hüfteinsatz

Bei Christine und Adam ist sehr gut zu erkennen wie jeder Zug „ausgelöst“ wird. Häufig geschieht dies durch einen aktiven Hüfteinsatz. Dieser leitet das „Drüber und Rauf“ (siehe Standardbewegung) ein. In der Regel erfolgt das Auslösen der Bewegung durch die Hüfte. Ist diese beispielsweise durch eine Hookposition blockiert, kann das Auslösen auch über den Rumpf, die Schultern oder den Kopf erfolgen. Wichtig ist dieses erste Schwung geben.

Das Video zeigt noch einmal deutlich das Auslösen der Bewegung durch aktiven Hüfteinsatz.

Tritt fassen und Ziehen

Mittels Trittt fassen mit tiefer Ferse, dem Vorbringen des Knies vor die Fußspitze und dem aktiven Ziehen am Tritt wird das Auslösen der Bewegung unterstützt und in das Drüber und Rauf übergeleitet (siehe Standardbewegung). Die Voraussetzungen für das aktive Treten werden durch die Einnahme einer günstigen Ausgangsposition mit beiden Füßen gelegt.

Diese und weitere Elemente sind ausführlich im Buch Peak Perfomance beschrieben.

Dieser Beitrag wurde unter Klettertechnik, Standardbewegung Merkmale für Fortgeschrittene, Standardbewegung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.