Idealer Leistungszustand

Idealer Leistungszustand

Wenn es um die sprichwörtliche Wurst geht, kommt es auf jedes Detail an. Vor dem entscheidenden Versuch musst du nicht nur körperlich fit und aufgewärmt sein, sondern dich auch mental in einem idealen Leistungszustand befinden. Befinden? Nein, das wäre Zufall. Du musst es schaffen dich mit deinen mentalen Fertigkeiten in diesen Zustand zu bringen. Das gelingt nicht immer zu 100% und dies ist auch nicht erforderlich. Zumindest aber musst du dich in einen Zustand bringen, der gute Leistungen ermöglicht. Die Gedanken müssen bei der Sache, die Gefühle müssen zuversichtlich, dein Aktivierungsniveau darf nicht zu hoch oder zu niedrig sein und schließlich muss auch die Motivation stimmen. Loehr (1991) unterscheidet vier Zustände in denen sportliche Leistungen erbracht werden.
Mental stark ist, wer in der Lage ist, seine individuell mögliche Leistung zu einem definierten Zeitpunkt, relativ unbeeindruckt von Tagesverfassung und Umweltbedingungen, abzurufen.

 

idealer_leistungszustand

Abb.: Leistungszustände nach Loehr (2001). Die meisten sportlichen Leistungen werden nicht im idealen Leistungszustand erbracht (Feld links oben).

Mit Hilfe von mentalen Kontrolltechniken kannst du deinen Leistungszustand beeinflussen. Sicherlich schafft man es nicht in kurzer Zeit aus einem gelangweilten Kletterer einen hoch motivierten zu machen. Aber durch Konzentrations-, Entspannungs- oder Gedankenübungen kann man es schaffen von einem Quadrat ins nächste zu gelangen.

Literatur:

Dieser Beitrag wurde unter Mentales Training, Idealer Leistungszustand abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.